Prof. Dr. Olaf Köller (seit 2015)

IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel, Abt. Erziehungswissenschaft / Pädagogisch-Psychologische Methodenlehre

Wissenschaftliche Laufbahn

seit 12/2009 Geschäftsführender Wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Kiel
seit 2009 Direktor der Abteilung Erziehungswissenschaft am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN), Kiel und Professor für Empirische Bildungsforschung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
2004 – 2009 Gründungsdirektor des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) und Professor für Empirische Bildungsforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin
2002 – 2004 Professor für Pädagogische Psychologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
2001 – 2002 Forschungsgruppenleiter (C3) am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
1996 – 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
2001 Habilitation zum Dr. phil. habil. an der Universität Potsdam
1996 – 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
1997 Promotion zum Dr. phil. an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
1991 – 1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften (IPN), Kiel
1991 Studium der Fächer Psychologie, Anthropologie und Philosophie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Abschluss als Diplom-Psychologe

Arbeits- und Forschungsgebiete

  • Individuelle Entwicklungsprozesse unter den institutionellen Rahmenbedingungen von Schule
  • Diagnose schulischer Kompetenzen
  • Methodische Probleme in Large-scale Assessments
  • Bildungsmonitoring
  • Implementation und Evaluation von Schul- und Unterrichtsentwicklungsprogrammen

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Leistungsentwicklung (Bundesministerium für Bildung und Forschung; 2011 - 2014; Verbundprojekt mit der Technischen Universität Dortmund, Prof. Dr. McElvany und Prof. Dr. Bos).
  • ManKobE - Mathematisch-naturwissenschaftliche Kompetenzen in der beruflichen Erstausbildung (Leibniz-Gemeinschaft, Pakt für Forschung und Innovation, 2012 - 2014).
  • ASSIST-ME - Assess Inquiry in Science, Technology and Mathematics Education (Europäische Union; Projekt im 7. Rahmenprogramm, 2013 - 2016).
  • PaLea - Panel zum Lehramtsstudium (PaLea; Bundesministerium für Bildung und Forschung; 2013 -2016)
  • TIMMS - Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2015; Bundesministerium für Bildung und Forschung; Technische Universität Dortmund, 2013 - 2016)

(Mit-)Herausgabe von Fachzeitschriften

  • Individuelle Entwicklungsprozesse unter den institutionellen Rahmenbedingungen von Schule
  • Diagnose schulischer Kompetenzen
  • Methodische Probleme in Large-scale Assessments
  • Bildungsmonitoring
  • Implementation und Evaluation von Schul- und Unterrichtsentwicklungsprogrammen

Mitgliedschaften

  • Mitglied des DZLM (Deutsches Zentrum für Lehrerbildung Mathematik), Wissenschaftlicher Beirat

ausgewählte Publikationen

Dalehefte, I. M., Wendt, H., Köller, O., Wagner, H., Pietsch, M., Döring, B., Fischer, C. & Bos, W. (2014). Bilanz von neun Jahren SINUS in deutschen Grundschulen: Evaluation im Rahmen der TIMSS 2011-Erhebung. Zeitschrift für Pädagogik, 60, 245-263.

Kolovou, A., van den Heuvel-Panhuizen, M. & Köller, O. (2013). An intervention including an online game to improve sixth graders' performance in early algebra. Journal for Research in Mathematics Education, 44, 510-549.

Köller, O. (2013). Abitur und Studierfähigkeit. In J. Asdonk, S. Kuhnen & P. Bornkessel (Hrsg.), Von der Schule zur Hochschule. Analysen, Konzeptionen und Gestaltungsperspektiven des Übergangs (S. 25 - 49). Münster: Waxmann.

Köller, O. (2014). What works best in school? Hatties Befunde zu Effekten von Schul- und Unterrichtsvariablen auf Schulleistungen. In E. Terhart. (Hrsg.), Die Hattie-Studie in der Diskussion. Probleme sichtbar machen (S. 24 - 37). Seelze: Friedrich-Verlag.

Köller, O. (im Druck). Entwicklung und Erträge der jüngeren empirischen Bildungsforschung. Zeitschrift für Pädagogik.

Köller, O. & Reiss, K. (2013). Mathematische Kompetenz messen: Gibt es Unterschiede zwischen standard-basierten Verfahren und diagnostischen Tests? In M. Hasselhorn, A. Heinze, W. Schneider & U. Trautwein (Hrsg.), Diagnostik mathematischer Kompetenzen (S. 25 - 40). Göttingen: Hogrefe.

Köller, O. & Saß, S. (2013). Wie viel g ist in Mathematiktests? Konfirmatorische Faktorenanalysen zur Konstruktvalidität von Mathematiktests am Ende der Primarstufe. In N. McElvany & H. G. Holtappels (Hrsg.), Empirische Bildungsforschung. Theorien, Methoden, Befunde und Perspektiven. Festschrift für Wilfried Bos (S.173 - 187). Münster: Waxmann.

Leucht, M., Prieß-Buchheit, J., Pant, H. A. & Köller, O. (2013). Sometimes less is more: Educational effectiveness of English as a foreign language instruction in German classrooms. School Effectiveness and School Improvement, 24, 435-451. DOI: 10.1080/ 09243453.2012.758640

Pöhlmann, C., Pant, H. A., Frenzel., J., Roppelt, A. & Köller, O. (2014). Auswirkungen einer Intervention auf die Auseinandersetzung und Arbeit mit Bildungsstandards bei Mathematik-Lehrkräften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 17, 113-133. DOI: 10.1007/ s11618-014-0488-3.

Retelsdorf, J. & Köller, O. (in press). Reciprocal effects between reading comprehension and spelling. Learning and Individual Differences. DOI: 10.1016/j.lindif.2013.11.007.

Retelsdorf, J., Köller, O. & Möller, J. (2014). Reading achievement and reading self-concept - Testing the reciprocal effects model. Learning and Instruction, 29, 21-30. DOI: 10.1016/j.learninstruc.2013.07.004.

Tiffin-Richards, S. P., Pant, H. A., & Köller, O. (2013): Setting standards for English foreign language assessment: Methodology, validation and a degree of arbitrariness. Educational Measurement: Issues and Practice, 32(2),15-25. DOI: 10.1111/emip.12008.

Vock, M., Köller, O. & Nagy, G. (2013). Vocational interests of intellectually gifted and highly achieving young adults. British Journal of Educational Psychology, 83, 305 - 328. DOI: 10.1111/j.2044-8279.2011.02063.x.

Vock, M., Penck, C. & Köller, O. (im Druck). Wer überspringt eine Schulklasse? Befunde zum Klassenüberspringen in Deutschland. Psychologie in Erziehung und Unterricht.

Zimmermann, F., Schütte, K., Takinen, P. & Köller, O. (2013). Worse grades for misbehavior? Differential reciprocal effects of externalizing problem behavior and measures of achievement. Journal of Educational Psychology, 105, 747-761. doi: 10.1037/a0032793.

Mehr Informationen zu Herrn Prof. Dr. Olaf Köller